Service » Informationen zum Thema Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

Fossa pterygopalatina

linke Kieferhöhle – von außen geöffnet
linker Gaumen und Oberkiefer
beidseits – von vorne
...
...
Fossa pterygopalatina (blau umrandet) und Ganglion pterygopalatinum beim Hund

Die Fossa pterygopalatina (Flügelgaumengrube) ist eine knöchern begrenzte Grube (lat. fossa) am Schädel.

Grenzen

Sie hat folgende Grenzen:

Verbindungen

Die Fossa pterygopalatina hat Verbindungen zu anderen Teilen des Schädels:

Richtung Verbindung Ziel
nach vorne (anterior) Fissura orbitalis inferior Orbita
nach unten (inferior) Canalis palatinus major Mundhöhle und Canales palatini minores
nach außen (lateral) Fissura pterygomaxillaris Fossa infratemportalis
nach innen (medial) Lamina perpendicularis ossis palatini und Foramen sphenopalatinum Nasenhöhle
nach hinten (posterior)
  1. Foramen rotundum
  2. Canalis palatovaginalis (pharyngealis)
  3. Canalis pterygoideus
  1. Fossa cranii media
  2. Nasopharynx
  3. Fossa cranii media und Foramen lacerum

Inhalt

In der Fossa pterygopalatina liegen folgende anatomische Strukturen:


Quelle: Wikipedia
Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar;
Alle Rechte an diesem Eintrag liegen alleine bei Wikipedia®.
Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc..