Service » Informationen zum Thema Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie

Sehnenzerrung

Klassifikation nach ICD-10
T14.6 Verletzung von Muskeln und Sehnen an einer nicht näher bezeichneten Körperregion
ICD-10 online (WHO-Version 2019)

Eine Sehnenzerrung, auch Distension genannt, ist eine Verletzung des Sehnengewebes infolge einer unphysiologisch ablaufenden Dehnung, meist bei plötzlicher Überbelastung der Sehne oder ruckartiger Kontraktion des zugehörigen Muskels.[1]

Sehr häufig ist die Sehnenzerrung mit einer Muskelzerrung kombiniert.[2][3]

Im Gegensatz zum Sehnenriss liegt keine Unterbrechung der Sehnenkontur, jedoch eine in der Sonografie und in der Kernspintomographie sichtbare Schwellung und Ödembildung vor.[4][5]

Behandlungsmethoden

Die Behandlung entspricht etwa der einer Muskelzerrung, siehe dort.

Literatur

Weblinks

Wiktionary: Sehnenzerrung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Duden
  2. Kinder- und Jugendsportmedizin: Grundlagen, Praxis, Trainingstherapie. Georg-Thieme-Verlag, 2012, S. 149. (online)
  3. Jürgen Krämer, Joachim Grifka: Orthopädie, Unfallchirurgie. Springer Verlag, 2007, S. 42. (online)
  4. N. Wagner, G. Dannecker (Hrsg.): Pädiatrische Rheumatologie, 2. Aufl. Springer, 2014, S. 88
  5. W. Konermann, G. Gruber: Ultraschalldiagnostik der Bewegungsorgane. Kursbuch nach den Richtlinien der DEGUM und der DGOU,3. Aufl., 2011, ISBN 978-3-13-114973-2.


Quelle: Wikipedia
Der Text ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution/Share Alike" verfügbar;
Alle Rechte an diesem Eintrag liegen alleine bei Wikipedia®.
Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc..